Beitrag aus der WELTKUNST Nr. 139, Februar 2018

Beitrag aus der WELTKUNST Nr. 139, Februar 2018

Wie kamen Sie zur Kunst, Andreas Ramer? Ich bin ein Schwabinger Kind und habe in jungen Jahren als Pressefotograf gearbeitet. Augenmensch bin ich auch heute noch, und die Offenheit, auf Menschen zuzugehen, habe ich mir beibehalten, denn das ist im Kunsthandel ebenso wichtig. Die Welt der Kunst hat mir meine Freundin Constanze Engelbrecht eröffnet, die…

Weiterlesen